Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

09.04. Erster Schultag

 

25.04.18 Arbeit auf der Streuobstwiese

Brauchen Obstbäume Pflege? Diese Frage konnten die Kinder der 3aGTK eindeutig mit "Ja" beantworten. Die meisten Kinder gingen sogar noch etwas weiter und stellten fest: "Die Obstbaumpflege ist enorm anstrengend, macht aber viel Spaß, gerade wenn man so 2 tolle Helfer wie den "Michi" und den "Michael" hat".

Danke, ihr habt uns ganz toll geholfen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.04.18 Der etwas andere Schultag

 Einen etwas anderen Schultag erlebten die Kinder der 3aGTK.

Am Vormittag erklärten sie mit Liedern und Theaterstücken den geladenen Ehrengästen warum die Grundschule Stockheim den 1.Preis beim Wettbewerb „Energiesparschule“ verdient hat (5 Kinder der 4a unterstützten sie dabei).  Als Dank und Anerkennung erhielten sie, stellvertretend für ihre Mitschüler, einen Scheck über 500 €. Vielen herzlichen Dank für diesen tollen Preis!

Am Nachmittag ging es dann raus in die Natur. Baumerkundung und Gewässer standen auf dem Stundenplan. Unter fachkundiger Leitung von Herrn Michael Weisserth begutachteten sie die vor 4 Jahren gepflanzten Tannen. Sie erfuhren, warum viele Bäumchen ein „oranges Häubchen“ haben. Es dient dem Schutz vor Rehen und anderen Waldtieren. Ganz erstaunt waren die Kinder, als sie die in Baumstümpfen geschnitzten Tiere sahen. Besonders angetan waren sie von der Eule Ben. Danach ging es weiter zu den Fischteichen. Dort entdeckte man den Laich von Kröten und Fröschen. Jetzt kennen die Kinder auch den Unterschied zwischen einem Krötenlaich und einem Froschlaich. Zu guter letzt durften die Kinder noch die Forellen füttern.

So macht Schule Spaß!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.04.18 Energiesparschule - 1. Preis

Im Rahmen des Projektes "Erlebnis Energie - Lernen mal anders" ist der Grundschule Stockheim für ihr Schulhaus in Reitsch der erste Preis des Energiesparwettbewerbes verliehen worden. 

Ein Jahr lang wurde der Verbrauch von Wasser, Strom und Wärme in den teilnehmenden Schulen gemessen und mit dem Vorjahreswert verglichen. Der Sieger des Energiesparwettbewerbes stand schnell fest: Die Grundschule Stockheim lag mit einer Energieeinsparung von 50,9 Prozent im Vergleich zum Jahr 2016 ganz vorne. Ziel des Wettbewerbes war es, bei den Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für den Energieverbrauch zu schaffen. Im Verlauf des Wettbewerbs nahm die Grundschule Stockheim auch am Projekt "Erlebnis Energie" teil, um gemeinsam mit Projektleiterin Anna Degelmann Fragen wie zum Beispiel "Was ist Energie?", "Wie viel Energie verbrauchen wir zu Hause?", "Woher kommt die Energie, die wir verbrauchen?" oder "Wie wertvoll ist Energie?" auf den Grund zu gehen. Alle waren sich schnell einig, ein Leben ohne Energie kann man sich heute kaum noch vorstellen. Die Schülerinnen und Schüler fanden daher, dass mit der vorhandenen Energie sparsam umgegangen werden soll.

Im Energiesparwettbewerb konnten sie dann neues Wissen umsetzen. Auf kreative Weise beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler unter der Anleitung von Astrid Kestel und Siegbert Jakob mit verschiedenen Möglichkeiten des Energiesparens. Energiewächter überprüften Stecker und Lichtverschwender, passten auf, ob richtig gelüftet und die Heizung richtig reguliert wird und checkten Stromfresser und Wasserhähne. Verschiedene Schuldienste wurden eingeführt, um die neuen Energieregeln der Grundschule einzuhalten. Zudem wurde die Fensterfront der Schule saniert, eine neue Heizungsanlage eingebaut und alte Leuchtstoffröhren wurden zugunsten von LED-Lampen ausgetauscht.

Schulrätin Kerstin Zapf schwärmte vom Engagement der Schülerinnen und Schüler und forderte sie auf, ihre Energiespartipps auch an andere Schulen im Landkreis weiterzugeben. Bürgermeister Rainer Detsch war beeindruckt von einer Einsparung von 5500 Euro durch ein energiebewusstes Verhalten der Schüler und durch den Austausch der alten Leuchtmittel.

Eine Einsparung von 50,9 Prozent des Stromverbrauches ist eine großartige Leistung, findet die Energievision Frankenwald. Sie war vom Engagement und Einsatz der Reitscher Schülerinnen und Schüler begeistert und freute sich daher, den ersten Preis im Energiesparwettbewerb mit 500 Euro belohnen zu können.