Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

09.09.20

 

Wandertag am 11.09.20

Am kommenden Freitag, dem 11.09.20, findet an der Glück Auf - Grundschule Stockheim der erste Wandertag statt. Das Unterrichtsende ändert sich deswegen nicht: Stockheim 11.10 Uhr, Reitsch 12.20 Uhr. Genauere Informationen erhalten Sie von den Klassenlehrkräften.

 

 

 

05.09.20

 

Neue Fahrpläne

Hinweise zu den neuen Fahrplänen und zum Busfahren finden Sie unter der Rubrik "Service - Busfahrplan".

 

 

 

Wichtige allgemeine Informationen zum Schulanfang

 

Öffnung der Schulhäuser und Weg ins Schulgebäude

Stockheim:   

Der Haupteingang des Stockheimer Schulhauses wird bei der Ankunft des ersten Busses, spätestens um 7.35 Uhr, geöffnet. Die Kinder gehen direkt (mit Maske und im Sicherheitsabstand) in das Schulgebäude zu ihren Klassenzimmern.

Reitsch:        

Der Haupteingang des Reitscher Schulhauses wird um 7.50 Uhr geöffnet. Auch hier gehen die Mädchen und Jungen direkt (mit Maske und im Sicherheitsabstand) in das Schulgebäude zu ihren Klassenzimmern.

Wer früher ankommt, muss vor dem Schulhaus warten.

 

 

Unterrichtsendzeiten in der 1. Schulwoche

Um den Schülerverkehr bei den Heimfahrten zu entzerren, endet der Unterricht in der ersten Schulwoche für die Stockheimer Erst- und Zweitklässler nach der 4. Stunde (11.10 Uhr), für die Reitscher Dritt- und Viertklässler nach der 5. Stunde (12.20 Uhr). Der Unterricht nach Stundenplan beginnt erst ab Montag, dem 14. September.

 

 

Eltern-Lehrergespräche

Wenn Sie sich mit einer Lehrkraft über Ihr Kind austauschen möchten, sollte das wegen der unbedingt erforderlichen Aufsichtspflicht über die Kinder nicht „zwischen Tür und Angel“ vor Unterrichtsbeginn oder nach Unterrichtsende erfolgen. Klären Sie Fragen oder Probleme bitte im Rahmen eines Telefongesprächs oder in der Lehrersprechstunde. Termine hierfür können Sie über die verschiedenen schulischen Telefonnummern vereinbaren.

 

 

Information über aktuell geltende Regelungen auf der KM-Homepage

Auf der Homepage des Kultusministeriums (www.km.bayern.de) finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Unterrichtsbetrieb an bayerischen Schulen (FAQ). Hier wurde auch die aktualisierte Fassung des Rahmen-Hygieneplans vom 02.09.20 veröffentlicht, der Maßnahmen und Hinweise enthält, die eine großflächige Ausbreitung des Coronavirus an Schulen verhindern sollen.

 

 

Dreistufige Verfahrensweise

Was den Unterrichtsbetrieb und die Hygienemaßnahmen angeht, gilt für Bayern ein dreistufiges Verfahren, das am konkreten Infektionsgeschehen (Inzidenzwert) orientiert ist. Gegenwärtig befinden wir uns in Stufe 1 (Sieben-Tage-Inzidenz < 35 pro 100 000 Einwohner). Es findet Regelbetrieb unter Hygieneauflagen unter Beachtung des Rahmen-Hygieneplans statt. Im Folgenden erfahren Sie die Bestimmungen für die Grundschulen in dieser ersten Stufe.

 

 

Maskenpflicht

Bis auf Weiteres müssen alle Personen auf dem Schulgelände eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, ausgenommen am Sitzplatz in Räumen. Derzeit dürfen die Grundschulkinder also ihre Masken abnehmen, wenn sie beispielsweise im Klassenzimmer sitzen. Für manche Fächer (wie etwa Sport) oder schulische Angebote (wie die Ganztagsbetreuung) gibt es gesonderte Bestimmungen.

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind täglich eine Maske dabeihat, die es an Schultagen bereits an der Bushaltestelle sowie im Bus und dann im Schulhaus und auf dem Schulgelände tragen muss.

 

 

Betretungsverbot                                                                                                                                        Personen

  • die mit dem Corona-Virus infiziert sind oder entsprechende Symptome (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks- bzw. Geruchssinns, Hals- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) aufweisen,
  • in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder bei denen seit dem letzten Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind oder
  • die einer sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen,

dürfen die Schule nicht betreten.

 

 

Rückkehrer aus Risikogebieten

Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten besteht eine Testpflicht. Derzeit sind durch das tagesaktuell darüber informierende RKI (Robert Koch-Institut) beispielsweise verschiedene Regionen in Frankreich oder Kroatien und ganz Spanien als Risikogebiete ausgewiesen.

Das Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege führt dazu Folgendes aus:

Bitte beachten Sie, dass alle Rückkehrende und Einreisende aus Risikogebieten seit dem 8. August 2020 grundsätzlich nach ihrer Einreise auf Anforderung der zuständigen Behörde ein ärztliches Zeugnis vorlegen müssen. Dieses muss bestätigen, dass keine Anhaltspunkte für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegen. Diese Anforderung kann bis zu 14 Tage nach der Einreise erfolgen. (…)

Wer aus einem Risikogebiet in den Freistaat Bayern einreist, ist verpflichtet, sich unverzüglich für einen Zeitraum von 14 Tagen in Quarantäne zu begeben. Das sollten insbesondere auch Eltern mit schulpflichtigen Kindern bedenken. Wer aus einem Risikogebiet zurückkommt, muss sich nach den Vorgaben der Einreise-Quarantäneverordnung bei seinem Gesundheitsamt melden.

 

 

Was tun bei Krankheitssymptomen?

Da im Bereich der Grundschule von einer strengen Regelung (Schulbesuch erst nach mindestens 24 Stunden ab Auftreten von leichten Symptomen) abgewichen werden kann, soll für unsere Schule gemäß dem Rahmen-Hygieneplan gelten:

  • Kinder mit milden Krankheitszeichen wie Schnupfen ohne Fieber oder gelegentlichem Husten dürfen weiterhin die Schule besuchen.
  • Kranke Schüler in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule.

Betreten Schüler in diesen Fällen die Schule dennoch, werden sie in der Schule isoliert und von den Eltern abgeholt.

Die Wiederzulassung zum Schulbesuch nach einer Erkrankung ist erst wieder möglich, sofern die Schüler nach mindestens 24 Stunden symptomfrei (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichem Husten) sind.

In der Regel ist keine Testung auf Sars-Cov-2 erforderlich. Im Zweifelsfall entscheidet der Hausarzt/Kinderarzt über eine Testung.

Der fieberfreie Zeitraum soll 36 Stunden betragen.

 

 

 

 04.09.20

 

Wichtige Informationen zum Ablauf des ersten Schultags

 

Anwesenheitsliste

Sowohl am Eingang in die Kirche als auch vor dem Betreten der Turnhalle werden die Begleiter der Erstklässler in eine Liste eingetragen.

 

Maskenpflicht

Ebenso wie für alle Grundschulkinder, Lehrkräfte und Betreuer besteht auch für Gäste eine Maskenpflicht mit Ausnahme an den Sitzplätzen.

Wer keine Maske trägt und kein ärztliches Attest diesbezüglich vorzeigen kann, darf das Schulgelände nicht betreten und muss abgewiesen werden.

 

Begleiter

Die Obergrenze für die Personenzahl bei Veranstaltungen in Innenräumen beträgt weiterhin 100 Personen. Daraus ergeben sich für unsere Grundschule bei zwei zeitversetzten Durchgängen für jeweils eine Klasse zwei Begleitpersonen. Wenn ein dritter Erwachsener (z. B. Pate oder Patin) teilnehmen möchte, könnten Sie sich in der Kirche bzw. Turnhalle durchaus abwechseln. Die Begleiter werden ja an beiden Orten gesondert registriert.

Bei der abschließenden Aktion im Pausenhof dürften es sogar mehr als drei Begleitpersonen sein, weil die Obergrenze unter freiem Himmel bei 200 Personen liegt. Auch im Pausenhof muss aber eine geeignete Mundnasenschutzmaske getragen werden.

 

Parken

Die Parkmöglichkeiten am Schulhaus Stockheim sind sehr begrenzt. Deshalb möchten wir Sie bitten, wenn möglich zu Fuß zu kommen, sich vielleicht fahren zu lassen oder aber ein Stück entfernt von der Schule im oberen Dorf zu parken. Beachten Sie dabei die Verkehrsschilder zum eingeschränkten und absoluten Halteverbot, so dass vor allem der Schülerbus ungehindert in die engen Straßen einfahren kann!

 

 

 

 

Ablauf des 1. Schultags am 08.09.20 unter Coronabedingungen

 

1. Gruppe: Klasse 1b (Frau Haselsberger)

 

7.30-7.50 Uhr                     Ablegen der mit Namen beschrifteten Tüten (Unterrichtsmaterial, Hausschuhe …) in der Aula (Zugang: Seitentür zur Aula)

 

8.00-8.20 Uhr                     Segnung der Erstklässler in der Kirche St. Wolfgang; Schultüten und Schultaschen mitnehmen; Kind und Begleitpersonen                                                         (maximal zwei) sitzen zusammen auf den gekennzeichneten Plätzen; am Sitzplatz dürfen die Masken abgenommen werden

 

8.30-9.30 Uhr                     Begrüßungsfeier in der Turnhalle; auch hier nehmen Kinder und Begleiter auf den in Dreiergruppen aufgestellten Stühlen Platz;                                                Masken dürfen abgenommen werden; am Ende gehen die Kinder mit ihrer Lehrerin ins Klassenzimmer zum ersten Unterricht; die                                              Erwachsenen verlassen die Turnhalle, die für die zweite Gruppe vorbereitet wird

 

ca. 11.00 Uhr                       Die Familien warten im Pausenhof, wo noch eine Überraschungsaktion stattfindet, auf die Kinder

 

Ende des 1. Schultags für die Klasse 1b um ca. 11.15 Uhr

                                              

 

2. Gruppe: Klasse 1a (Frau Birkner)

 

9.00-9.20 Uhr                     Ablegen der mit Namen beschrifteten Tüten (Unterrichtsmaterial, Hausschuhe …) in der Aula (Zugang: Seitentür zur Aula)

 

9.30-9.50 Uhr                     Segnung der Erstklässler in der Kirche St. Wolfgang; Schultüten und Schultaschen mitnehmen; Kind und Begleitpersonen                                                          (maximal zwei) sitzen zusammen auf den gekennzeichneten Plätzen; am Sitzplatz dürfen die Masken abgenommen werden

 

10.00-10.45 Uhr                  Begrüßungsfeier in der Turnhalle; auch hier nehmen Kinder und Begleiter auf den in Dreiergruppen aufgestellten Stühlen Platz;                                                Masken dürfen abgenommen werden; am Ende gehen die Kinder mit ihrer Lehrerin ins Klassenzimmer zum ersten Unterricht; die                                              Erwachsenen verlassen die Turnhalle

 

ca. 12.15 Uhr                       Die Familien warten im Pausenhof, wo noch eine Überraschungsaktion stattfindet, auf die Kinder.

 

Ende des 1. Schultags für die Klasse 1a um ca. 12.30 Uhr

 

 

 

 

03.09.20

 

Hinweise zu den Unterrichtsendzeiten in der 1. Schulwoche

 

Um den Schülerverkehr bei den Heimfahrten zu entzerren, endet der Unterricht in der ersten Schulwoche für die Stockheimer Erst- und Zweitklässler nach der 4. Stunde (11.10 Uhr), für die Reitscher Dritt- und Viertklässler nach der 5. Stunde (12.20 Uhr). Der Unterricht nach Stundenplan beginnt erst ab Montag, dem 14. September.

 

 

 

28.08.20

 

Mitteilung zur Einschulung der Erstklässler

 

Um es mehr als einem Familienmitglied zu ermöglichen, an der Einschulungsverstaltung teilzunehmen, und dennoch die derzeit gültige Obergrenze für schulische Veranstaltungen in Innenräumen von 100 Personen zu wahren, wollen wir die beiden ersten Klassen zeitversetzt am Vormittag des 8. September einschulen. Auf diese Weise kann jedes Kind von maximal zwei Erwachsenen begleitet werden. Eine detaillierte zeitliche Übersicht wird an dieser Stelle Mitte nächster Woche veröffentlicht, wenn es feststeht, ob die Obergrenze beibehalten wird.